Glossar

Small1390405133

Jobnet Glossar

Personalbeschaffung

Personalbeschaffung

Laut Professor Doktor Andreas Dietrich von der FH Düsseldorf, ist es das Ziel der Personalbeschaffung, zu planen und festzulegen, „wie der zur Erfüllung der Unternehmensaufgabe ermittelten Netto-Personalbedarf am internen und/oder externen Arbeitsmarkt optimal beschafft werden kann“. Personalbeschaffung wird auch als Personalmarketing bezeichnet, denn um geeignetes Personal zu werben, ist intensives Employer Branding nötig.


Aspekte der Personalbeschaffung

Die Personalbeschaffung, kann in verschiedene Phasen gegliedert werden. An erster Stelle steht die planerische Vorbereitung. Danach folgt die Personalauswahl und schlussendlich die Entscheidung. Teilweise werden noch andere Phasen wie die Personalentwicklung dazu gerechnet, letzteres ist jedoch eher Teil des Personalmanagements.


Personalbeschaffung-Trends 2013

Eine Studie des Goethe Instituts in Frankfurt am Main kam zu dem Ergebnis, dass die drei wichtigsten Themen der demographische Wandel, der Fachkräftemangel und die Veränderung der gesetzlichen Rahmenbedingungen sind. Daraus ergeben sich wiederum drei Herausforderung, die es im Jahr 2013 zu Bewältigen gilt. Zum ersten kann durch den demographischen Wandel die Mitarbeiterbindung zum Problem werden. Zweitens ist gutes Employer Branding eine Voraussetzung für das erfolgreiche Recruiting begehrter Fachkräfte. Letztlich ist auch internes Employer Branding von Bedeutung, um Mitarbeiter zu binden und der „Employer of Choice“ zu bleiben.


Onlinebewerbungssysteme in der Personalbeschaffung

Die neuen Medien bringen eine extreme Veränderung mit sich was die Personalbeschaffung angeht. Die Relevanz der elektronischen Bewerbungen steigt stetig an. Schon vor über einem Jahrzehnt gaben in einer Umfrage unter großen Unternehmen 83% an, eine eigene Stellenbörse zu betreiben. Die Relevanz von elektronischen Bewerbungen scheint dabei von der Branche abhängig zu sein. So liegt laut Karl-Friedrich Ackermann und Dietrich Wagner der Anteil von E-Mail und Online-Bewerbungen im IT-Bereich bei über 60% während andere Unternehmen von einem Anteil von nur 20% sprechen. Die Studie stammt jedoch aus dem Jahr 2003 und seitdem war laut Spiegel Online ein starker Aufwärtstrend zu beobachten, was die Internetnutzung für die Jobsuche angeht.


Interne vs. externe Personalbeschaffung

Neues Personal kann auf verschiedene Weise rekrutiert werden. Die interne sowie die externe Personalbeschaffung haben dabei jeweils ihre Vor- und Nachteile. Der Hauptvorteil der Stellenausschreibung innerhalb eines Unternehmens sind die niedrigen Beschaffungskosten, da kein Geld für Headhunter, Jobbörsen oder Anzeigen ausgegeben werden muss. Der große Nachteil sind die geringen Auswahlmöglichkeiten und die Möglichkeit der Betriebsblindheit. Auf der anderen Seite steht die externe Personalsuche, durch die neue Impulse ins Unternehmen gebracht werden können. Allerdings muss man auch beachten, dass bei neuen Mitarbeitern die Gefahr von Schwierigkeiten bei der Eingliederung besteht.


Aktive vs. passive Personalbeschaffung

Eine weitere Unterscheidung, die getroffen werden muss, ist die der aktiven sowie passiven Personalbeschaffung. Zur aktiven Personalbeschaffung zählen neben Stellenanzeigen auch das Hochschulmarketing sowie Active Sourcing in Lebenslaufdatenbanken und der persönliche Kontakt. Passive Personalbeschaffung wird beispielsweise mithilfe einer Bewerberkartei betrieben. Häufig wird neues Personal über Dritte rekrutiert. Zu diesem Zwecke wird zum Beispiel die Arbeitsagentur eingeschaltet oder eine Personalberatung engagiert. Letzteres zeichnet sich durch die schnelle Abwicklung aus, doch der Prozess ist oftmals nicht vollständig transparent, was zu Problemen bei der Erfolgsmessung führen kann.

Alle Definitionen anzeigen

ABSOLVENTA ist die Spezial-Jobbörse für Studenten, Absolventen und Young Professionals mit bis zu fünf Jahren Berufserfahrung. Unsere E-Recruiting-Angebote bieten Ihnen Lösungen, um junge Akademiker auf Sie aufmerksam zu machen.

Dabei setzen wir auf ganzheitliche Beratung und exzellenten Service – so exzellent, dass DEUTSCHLAND TEST und FOCUS Money ABSOLVENTA 2015 zur besten Spezial-Jobbörse Deutschlands kürten.

Mehr erfahren

Absolventa screen
Azubi screen

AZUBI.DE ist eine Spezial-Jobbörse für Ausbildungsplätze und duale Studiengänge. Unser Ziel ist es, junge Menschen bei ihrer Berufswahl zu unterstützen und sie mit dem passenden Ausbildungsbetrieb zusammenzubringen.

Dafür bieten wir neben einer Vielzahl an Ausbildungsplätzen auch Einblicke in die Ausbildungsbetriebe, umfassende Infos zu den einzelnen Berufen und Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung.

Mehr erfahren

Trainee-Geflüster ist das große deutsche Informations-Portal für Trainees. Hier präsentieren Unternehmen ihre Trainee-Programme, ihre Arbeitgebermarke und schalten Trainee-Stellenanzeigen.

Eingebunden in ein interessantes redaktionelles Umfeld erreichen Sie so einen großen Teil der Trainee-Zielgruppe – nicht zuletzt dank der guten Google-Positionierungen.

Mehr erfahren

Tg screen
Pi screen

PRAKTIKUM.INFO existiert seit dem Jahr 2002 und ist eine der ältesten Online-Praktikumsbörsen. Unternehmen finden hier Praktikanten aus dem akademischen Bereich und können junge Talente so bereits früh an ihre Arbeitgebermarke binden.

Mit dem Praktikantenspiegel bietet PRAKTIKUM.INFO zudem ein weithin bekanntes Arbeitgeber-Bewertungstool im Bereich Praktikum.

Mehr erfahren