HR-News & Trends

AZUBI.DE und das duale Studium

von Marie-Luise Peters

Studieren an der Hochschule, praktisch lernen in einem Betrieb – diese Kombination der Ausbildung wird bei Abiturienten und Unternehmen immer beliebter. Während allein 2016 wieder 170.000 Ausbildungsplätze unbesetzt blieben, rückt das duale Studium als wichtiges Angebot an der Schnittstelle in den Fokus. Das spiegelt sich auch in der steigenden Zahl der dualen Studiengänge wider, die mittlerweile in allen Bundesländern angeboten werden – eine Entwicklung, auf die auch Jobbörsen reagieren müssen, denn das Angebot ist hier noch unzureichend.

Um genau diese Lücke zu füllen und den Nachwuchs für die Unternehmen zu sichern, hat sich seit dem Start der Karriereplattform AZUBI.DE Ende Oktober 2015 einiges getan: Das duale Studium wurde im Sommer 2016 als eigenständiger Bereich auf der Webseite integriert, um Studieninteressierten nicht nur grundlegende Informationen zu bieten, sondern sie auch mit den passenden dualen Studiengängen und Partnerunternehmen zusammenzuführen.

Der Zielgruppe gerecht werden

Die Zielgruppe der dual Studierenden zeichnet sich durch ein sehr gutes Leistungsprofil, ein hohes Maß an Belastbarkeit, Motivation und Selbstorganisation aus – und sie wollen oft „nicht nur“ eine Ausbildung machen. Durch die direkte Abgrenzung von Ausbildung und dualem Studium in eigenständige Bereiche wird AZUBI.DE daher um eine zielgruppengerechte Ansprache ergänzt.

Damit die Abiturienten schnell präzise Antworten auf ihre Fragen finden, werden ihnen auf AZUBI.DE Inhalte geboten, die nicht nur aussagekräftig, übersichtlich und intuitiv sind, sondern auch gleichzeitig den Einstieg in die Studienwahl erleichtern. Über die Studiengangsprofile werden die User abgeholt, indem sie nicht nur Informationen und Voraussetzungen zum dualen Studiengang finden, sondern auch die gängigen Praxismodelle sowie Karriereperspektiven erläutert bekommen. Dank dem spezifischen Anforderungsprofil wird die Qualität der Bewerbungen deutlich verbessert und falsche Erwartungen werden vorgebeugt.

Der aktuelle Aufwind des dualen Studiums bringt aber auch viele weitere Fragen mit sich: Wie ist das duale Studium eigentlich aufgebaut? Wie bewirbt man sich darauf? In welcher Branche kann man mit einer guten Bezahlung rechnen? Der eigenständige Tipps-Bereich bietet deshalb eine optimale Übersicht über die Bewerbung, Planung und Finanzierung eines dualen Studiums, damit Schulabgänger gut vorbereitet loslegen können.

Duales Studium finden

BWL, Maschinenbau und Informatik – die klassischen dualen Studiengänge kennt jeder. Deswegen gibt es auf AZUBI.DE zwar Informationen zu den Klassikern, die häufig gesucht werden, aber eben auch Exoten wie Heilpädagogik oder Weinbau und Oenologie. Somit werden ca. 95 Prozent aller dualen Studiengänge in Deutschland abgedeckt. Damit nach entsprechenden Stellen aber nicht lange gesucht werden muss, lassen sich aktuelle Studienplätze direkt am Ende des informativen Studiengangsprofils finden. So haben auch „ungewöhnliche“ duale Studiengänge eine Chance, passende Bewerber zu finden.

Viele Wege – ein Ziel

Während sich die User in der Datenbank also ausführlich informieren können, haben Unternehmen die Möglichkeit, passende Stellenausschreibungen zu veröffentlichen und sich als idealer Arbeitgeber zu positionieren. Während über das Unternehmensprofil Aufmerksamkeit für das Angebot des eigenen Unternehmens mithilfe einer Tab-Logik, die Ausbildungsplätze von dualen Studienplätzen trennt, erreicht wird, bietet der intuitive Beruf-Check einen spielerischen Einstieg in die Welt der dualen Studienplätze. Unter Berücksichtigung der Talente und Wünsche der Zielgruppe werden individuelle Vorschläge zu passenden dualen Studienplätzen gemacht.

AZUBI.DE bündelt also alle Informationen zum dualen Studium sowie die Studienplatzvermittlung an einer Stelle und liefert wertvolle Orientierungs- und Entscheidungshilfe.