HR-News & Trends

Dank Weiterbildung zum echten HR-Business Partner werden

Nach einigen Berufsjahren und eventuell sogar Fachbereichswechseln stellt sich häufig der Wunsch ein, die eigene Tätigkeit mit neuer wissenschaftlicher Fundierung und neuen Impulsen zu versehen – allerdings auf einem höheren Level als das erste Studium. Ein Executive MBA ist ein bewährter Weg, diesen Wunsch zu erfüllen. Jedoch hält sich dieser trotz inhaltlicher Schwerpunktsetzung meist an eine sehr breite thematische Basis. Das führt dazu, dass einige Inhalte zwar relevant für die Prüfung, aber nicht relevant für die eigene berufliche Laufbahn sind.

Anders verhält es sich bei Studiengängen, die sich auf bestimmte Fachbereiche spezialisieren und dementsprechend ein maßgeschneidertes Curriculum für die fachspezifisch relevanten Themen aufweisen. Eine Variante davon ist der Executive Master of Human Resource Management (hrmaster) an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, der aufgrund konkreter Anforderungen aus der Wirtschaft heraus entstanden ist. Die anstehenden massiven Umbrüche in Gesellschaft und Arbeitswelt stellen Unternehmen vor enorme Herausforderungen, die einen Kompetenzbedarf schaffen, der gedeckt werden muss. Vertreter der deutschen Personalbranche – insbesondere die HR Alliance und die DGFP e.V. – haben zusammen mit der LMU München und dem Kooperationspartner Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH einen Studiengang ins Leben gerufen, der sich in vier Punkten von vergleichbaren Angeboten abhebt:

– Das Programm wird von inländischen und ausländischen Spitzenforschern  gestaltet, wobei die fachliche Expertise im Vordergrund steht.

– Der Praxisbezug wird durch erfahrene Praktiker garantiert, die zusammen in einem sogenannten „Tandemkonzept“ mit den Wissenschaftlern die Kurse gestalten.

– Der Beirat des Studiengangs setzt sich aus Vertretern der deutschen Personalszene (Wirtschaft und Wissenschaft) zusammen. In diesem Gremium werden die Themen der Wirtschaft und insbesondere der HR-Welt aufgegriffen und dahingehend diskutiert, ob und wie sich diese im Curriculum wiederfinden sollen.

– Die LMU gilt als eine der maßgeblichen Ausbildungsstätten für Spitzenkräfte in Management und Wissenschaft. Dieser Anspruch schlägt sich auch im hrmaster nieder.

Das Ziel hinter dieser wissenschaftlichen Weiterbildung ist es, die Professionalisierung der Personalpraxis und die aktive Gestaltung der Zukunft der Arbeit voranzutreiben. Dazu gehört das nötige Know-How und der strategische Weitblick über die relevanten Themen.

Den Studiengang gibt es seit dem Sommersemester 2011. Am 14. Mai 2014 hat bereits der zweite Jahrgang seine Masterurkunden im Rahmen der feierlichen Zeugnisverleihung der BWL-Fakultät an der LMU entgegen genommen.

hrmaster an der LMU München




Die Absolventen des zweiten Jahrgangs des "hrmaster"

„Dank dem Studiengang kann ich die Unternehmensstrategie nun noch besser aus HR-Sicht nachvollziehen und bessere Maßnahmen für die Personalabteilung ableiten. Dem Management gegenüber kann ich so viel stärker als Berater zur Seite stehen“, so eine diesjährige Absolventin des hrmaster.

Außerdem könne Sie den Überblick, den HR über die Gesamtorganisation hat, inzwischen wesentlich strategischer nutzen als vorher und für die Unternehmensplanung einen wichtigen Beitrag leisten. Dadurch würde sie mehr und mehr zu einem ernstgenommenen Business Partner des Geschäfts.

Gesprächspartner auf Augenhöhe zu sein bedeutet auch, sich selbst als solcher wahrzunehmen. Der hrmaster liefert dafür zum einen die nötige Kompetenz. Zum anderen geben das neu gewonnene Netzwerk und der rege Austausch mit Wissenschafts- und Praxisexperten sowie den Kommilitonen neue Impulse für die eigene Arbeit

Auf die Frage nach der Kostenübernahme durch das Unternehmens antwortet die Absolventin mit folgender Anekdote:

Der Finanzvorstand fragt den Vorstandsvorsitzenden: „Was, wenn wir in die Weiterbildung unserer Mitarbeiter investieren und sie verlassen uns dann?“ Der Vorstandsvorsitzende antwortet: „Was, wenn wir nicht in sie investieren und sie bleiben?“

Ob selbst-, fremd- oder teilfinanziert, eine wissenschaftliche Weiterbildung wie der hrmaster an der LMU rechnet sich in in den meisten Fällen.

Mehr Informationen finden Sie hier: http://www.hrmaster.bwl.uni-muenchen.de/

Das könnte Sie auch interessieren:

Personalmarketing-Fails: die Goldene Runkelrübe 2013

von Daniel Furth

10 Tipps zur Mitarbeitermotivation

von Bianca Scheidereiter

Burn-out bei Personalmanagern – Wegsehen ist keine Lösung