HR-News & Trends

Employer Branding à la Detecon

von Gastautor Adrian Helbig von Detecon

„Entscheidend für den Erfolg jeder Employer Branding Kampagne ist die Aktivierung der eigenen Kollegen – der eigenen Crowd“, so Adrian Helbig von Detecon. Im Gastbeitrag berichtet er von seiner Kampagne #consultingisblue, die nach dem Rebranding der Technologie- und Managementberatung im Juli 2015 startete. Ob Fotowettbewerb, Graffiti-Workshop oder Quiz-App, Detecon mobilisierte diverse Kanäle – und das mit Erfolg, wie die Zahlen verraten. 

Gastbeitrag Adrian Helbig von Detecon

Die ganze Welt spricht von der Digitalisierung. Insbesondere in der Branche der Unternehmensberatungen gibt es kaum noch ein anderes Thema. Gleichzeitig ist die Nachfrage nach hochqualifizierten Akademikern mit Verständnis für Technologie und Wirtschaft so hoch wie nie. Da stellt sich automatisch die Frage, wie sich Detecon, als relativ unbekannte Unternehmensberatung, als DER Arbeitgeber für das Thema digitale Transformation positionieren kann?

Nach einem Rebranding im Juli 2015 war unsere Employer Value Proposition neu definiert und die Employer Brand erhielt ein neues Gesicht. Somit war die Grundlage geschaffen und wir standen vor der Herausforderung mit einer Employer Branding Kampagne Detecon als Arbeitgeber bei den ‚Digital Minds‘ - unsere Zielgruppe bei den Studenten – bekannt zu machen. 

Die eigene Crowd nutzen

Entscheidend für den Erfolg jeder Employer Branding Kampagne ist die Aktivierung der eigenen Kollegen – der eigenen Crowd. So folgten verschiedene interne Aktionen, die die Grundlage für unsere externe Kampagne bildeten.

Wir starteten mit einem internen Fotowettbewerb, um die Identifikation mit dem neuen Auftritt bei den Kollegen zu fördern und gleichzeitig authentisches Material für die sozialen Medien zu generieren. Als Preis für die kreativsten Fotografen gestalteten wir gemeinsam in einem Graffiti-Workshop unsere ehemalige Kantine neu und erschufen so eine neue Location für interne und externe Events.

Graffiti Consulting is blue bei DeteconFortan vermarkteten wir die neuen Motive, Videos und Fotos in den sozialen Medien und an ausgewählten Fokushochschulen. Doch das reichte aus unserer Sicht noch nicht aus, um als Arbeitgeber wirklich wahrgenommen zu werden. Entscheidend in der heutigen schnelllebigen Welt ist es, mit der Zielgruppe in Interaktion zu treten. Und genau das war unser Plan: Unsere Zielgruppe sollte sich auf spielerische und digitale Art und Weise mit Detecon und ihren Themen auseinandersetzten. 

Interaktion als Schlüssel zum Erfolg

Mit diesen Zielen und dem Nutzungsverhalten bzw. der Lebensweise der Zielgruppe war die einzig logische Schlussfolgerung eine Detecon-eigene App zu entwickeln. Die daraus folgende App ‚Are you digital?‘ ist ähnlich aufgebaut wie das bekannte ‚Quizduell‘, nur eben mit Fragen rund um die digitale Welt. Und auch hier nutzten wir wieder unsere Crowd: Einen Großteil der 3.500 Fragen haben wir in Workshops gemeinsam mit Detecon-Kollegen erarbeitet. 

Detecon App Screens „Are you digital?“Die App bildete das Zentrum unserer Kampagne und konnte über die Landingpage www.areudigital.de ab Oktober 2015 in den bekannten App Stores heruntergeladen werden. Die Vermarktung erfolgte vorrangig über Newsletter, Guerilla-Aktionen und Social Media. Besonders effektiv waren hier Posts von Detecon-Kollegen in den verschiedenen Studentengruppen aus ihrer Studienzeit.

Um die App jedoch wirklich zu einem Erfolg zu machen, brauchten wir noch ein Incentive, etwas Einzigartiges für jeden ‚Digital Mind‘. Mit dem Vorteil eines Standorts in San Francisco war schnell klar: Die fünf besten App-Spieler fliegen für drei Tage ins Silicon Valley.

Mit diesem Preis im Rücken konnten knapp 3.500 Besucher auf der Landingpage generiert werden. Von diesen 3.500 Besuchern haben in dem Zeitraum von Oktober 2015 bis Februar 2016, 2.500 Studenten die App heruntergeladen und im 1-zu-1-Duell ihr Wissen rund um die digitale Welt getestet. Die fünf führenden der Bestenliste hatten am Stichtag mehrere Millionen Punkte und haben sich die drei außergewöhnlichen Tage in San Francisco somit redlich verdient:

>> Zum Video: Digital Minds@Silicon Valley 

Von der digitalen in die reale Welt

Zum Abschluss der Kampagne haben wir mit drei Employer Branding Events den Bogen von der digitalen in die reale Welt gespannt und jeweils zehn Detecon Kollegen mit 50 Studenten zu den Detecon Escape Games zusammen gebracht. Bei den Networking-Events war das Highlight der eigens für Detecon konzipierte, an die App angelehnte und mobile Escape Game Raum.

>> Zum Video: The Detecon Escape Games 

Die Kampagne in Zahlen

Nach dem Rebranding 2015 haben wir uns der Herausforderung gestellt und gemeinsam mit der Detecon Crowd das Ziel verfolgt, nicht nur wahrgenommen zu werden, sondern digital und live in Interaktion mit unserer Zielgruppe zu treten. Die Zahlen sprechen dabei für sich: Ziel war es, 1.000 Studenten für die App zu gewinnen. Am Ende spielten 2.500. Für das Finale konnten wir bei 250 Bewerbungen 150 Kandidaten live kennenlernen. Hinzu kam die ständige Begleitung und Aufmerksamkeit in den sozialen Medien. 

Interessant ist auch, dass die Kampagne ohne zusätzliche Budgets durchgeführt wurde, sondern lediglich klassische Massen- und Print-Werbung reduziert wurden. Spannend bleibt, wie wir die App weiter verwenden und auf die Kampagne aufsetzen werden. 

Adrian Helbig von DeteconGastautor Adrian Helbig ist im Bereich Corporate Communications bei Detecon Experte für Employer Branding & Online Marketing. Für ABSOLVENTA Jobnet berichtet er von seiner erfolgreichen #consultingisblue-Kampagne.