HR-News & Trends

Infografik: Trainee-Programme gegen Führungskräftemangel

Führungskräftemangel ist ein Thema, welches in den kommenden Jahren zu einer kritischen Herausforderung für deutsche Konzerne als auch für den deutschen Mittelstand wird. Durch die Altersstruktur bedingt, werden viele Manager der alten Generation ihren Posten räumen, während immer weniger Talente aus der jungen Generation nachrücken. Das Recruiting exzellenter Führungskräfte wird dadurch immer schwieriger und Headhunting wird zu einer zunehmend kostenintensiven Angelegenheit. Zusätzlich sorgt ein verändertes Wertesystem der Generation Y dazu, dass Führungskräfte, welche die Unternehmenskultur verinnerlicht haben, ihre Leadership-Qualitäten wertschaffender ins Unternehmen einbringen können.

Diese Entwicklung zugrunde legend, zeigt unsere Infografik anhand von anschaulichen Beispielen, wie Sie dem Führungskräftemangel von morgen bereits heute vorbeugen können. Eine pragmatische Lösung ist Talent-Entwicklung. Anstatt viel Geld in Headhunting zu investieren, können Sie Trainee-Programme gezielt einsetzen, um Führungskräfte von Morgen in Ihrem Unternehmen aufzubauen. Unsere Infografik zeigt, worauf Sie beim Recruiting von Trainees achten müssen und wie Sie Ihr Personalmanagement effizient gestalten.
 

Mehr zu Trainee-Programmen erfahren

Sie haben ein bereits ein Traineeprogramm oder möchten erstmalig von den Vorteilen von Trainee-Stellen profitieren? Mit unserer Expertise im Hochschulmarketing und Trainee-Management können wir Ihnen helfen.

Bleiben Sie mit den HR-News über Trends zum Thema Talent Management und Hochschulmarketing auf dem Laufenden: Die Infografik zu Traineeprogramme und Führungskräftemangel ist Bestandteil der 2. Ausgabe der HR-News. Sie möchten informiert bleiben? Jetzt Newsletter-Vorteile einsehen.


 

Zusammenfassung der Infografik „Trainee-Programme einsetzen, um Führungskräftemangel vorzubeugen“

Führungskräftemangel ist eine Trend, der für kleine, mittelständische Unternehmen als auch für Konzerne, in den kommenden Jahren, zu einer Herausforderung wird. Gute Führungskräfte sind essentielles Kapital für erfolgreiche Unternehmen, da sie sowohl die richtigen strategischen Entscheidungen treffen, als auch durch ihre Persönlichkeit motivieren können.
Doch gute Führungskräfte werden immer knapper. Durch den demographischen Wandel und einer abnehmenden Karriereorientierung der Generation Y kommen immer weniger Führungskräfte nach. Talent Management ist ein Ansatz, der dieser Entwicklung entgegen wirkt. Durch Talent Management sollen Führungskräfte in den eigenen Reihen herangezogen werden. Management Trainee-Programme sind dabei ein essentieller Ansatz. Die Vorteile liegen auf der Hand, denn Manager die sich vom Trainee nach oben gearbeitet haben kennen alle wichtigen Unternehmensabteilungen, die firmeninternen Abläufe und haben ein gutes Netzwerk innerhalb der Firma aufgebaut.

Über 10 Prozent der deutschen Unternehmen setzen bereits heute Traineeprogramme ein, wobei in 2013 bereits durchschnittlich sieben bis acht Trainees in deutschen Unternehmen arbeiten. Trainees werden dabei als vollständige Mitarbeiter eingesetzt. Sie unterscheiden sich lediglich darin, dass sie ein erweitertes Mentoring erhalten und in ihrer Entwicklung explizit gefördert werden. So dauern Traineeprogramme im durchschnittlich 18 Monate, wobei die Trainees häufig 4-6 verschiedenen Abteilungen, abhängig  ihrer Fokussierung und der Unternehmensgröße des Arbeitgebers, durchlaufen. In vielen Management Trainee-Programmen sind auch Aufenthalte im Ausland vorgesehen.

Traineeprogramme werden am effizientesten über Nischen-Jobbörsen beworben, die sich speziell auf Berufseinsteiger fokussieren. Generalisten Jobbörsen sind suboptimal, denn oft fühlen sich Berufserfahrene nicht von Traineestellen angesprochen. Um die Qualität der Bewerber auf Trainee-Positionen zu gewährleisten ist Active Sourcing ein adäquates Mittel, um den Recruiting Aufwand für Trainee-Stellen zu minimieren.
Auch Employer Branding spielt beim der Recruiting von Trainees eine extrem wichtige Rolle. So ist der Begriff Trainee beispielsweise nicht geschützt und manche schwarze Schafe, nutzen den Begriff Trainee inflationär für bessere Praktikanten. Um zu zeigen, dass Ihr Unternehmen ihren Trainees die besten Ausgangsmöglichkeiten bietet, um später eine Führungsposition zu übernehmen, bieten sich Auszeichnungen von Dritten an. Ein Beispiel ist die Trainee-Auszeichnung, welche karrierefördernde & faire Trainee-Programme ehrt. Diese Auszeichnung wird nur an einen exklusiven Kreis von Unternehmen vergeben und eignet sich deshalb als perfektes Alleinstellungsmerkmal im Employer Branding Marketing Mix.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Infografik: Was Sie schon immer über Weihnachtsfeiern wissen wollten

Ein Trainee-Programm für Seniors

Infografik: Recruiting Trends 2013 - Junge Talents finden und binden