HR-News & Trends

Recruiting-Event: Ein Best Practice-Beispiel der ALBA Group

von Susanne Nitzsche

Sie wollen ein Recruiting-Event durchführen? Susanne Nitzsche, Referentin Personalmarketing bei der ALBA Group, teilt auf Jobnet.de ihre Best Practices. 

Die Nachfrage nach gut qualifizierten Arbeitskräften erlebt in den vergangenen Jahren einen Boom auf dem deutschen Arbeitsmarkt. In einigen Branchen und Regionen sind die Fachkräfte bereits knapp. Zudem bleiben zahlreiche Ausbildungsplätze unbesetzt. Einerseits liegt es daran, dass die schulischen Leistungen in Mathematik und Physik für eine Ausbildung im technischen Bereich oft nicht ausreichen. Andererseits fehlt uns in der Entsorgungsbranche, in der die ALBA Group u.a. tätig ist, ein gewisser Coolness-Faktor.

Um die aktuelle und die vorherige Bewerber-Generation anzusprechen und für das Thema „Nachhaltigkeit“ zu begeistern, bedarf es mehr als nur Stellenanzeigen in Print und Werbefloskeln im Web. Jedes Jahr vergibt die ALBA Group deutschlandweit 85 Ausbildungsplätze und besetzt elf bis 20 Traineestellen in allen Bereichen (national sowie international) des Unternehmens.

Um also auch hinsichtlich des Personalnachwuchses nachhaltig zu arbeiten, veranstaltete die ALBA Group zum mittlerweile vierten Mal das Recruiting-Event „KarriereSprung“. Als Aufhänger diente ein Spiel des Basketball-Clubs ALBA BERLIN, dessen Hauptsponsor die ALBA Group ist. Unser Ziel war es, zum einen den Bekanntheitsgrad unseres Unternehmens zu steigern, uns aber auch als modernen, attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren.  

Recruiting-Event ALBA Group
Vor dem Spiel: Im für das Recruiting-Event reservierten Block liegen Karriere-Informationen bereit


Recruiting-Event – gezielte Vermarktung sichert Erfolg

Zahlreiche Schüler, Studenten und Absolventen wurden zum „KarriereSprung“ eingeladen. Ein wichtiger Vermarktungskanal dabei war das Exklusiv-Mailing von ABSOLVENTA, das wir an eine maßgeschneiderte Zielgruppe verschickten. So konnten wir Streuverluste vermeiden und nur Kandidaten einladen, die in unsere Suchprofile passen. Natürlich konnten sich auch alle anderen Sportbegeisterten und Jobinteressenten zu diesem Recruiting-Event anmelden.

Highlight für einen Teilnehmer: Zwei Vip-Karten und ein Wochenende inkl. Anreise nach Berlin auf Kosten der ALBA Group. Der glückliche Gewinner, Sebastian R. aus Stuttgart, war durch das Mailing von ABSOLVENTA auf die Aktion aufmerksam geworden. Zudem feuerten unsere Kooperationspartner aus Schulen und Hochschulen das Spiel der Albatrosse an.


Recruiting-Event – nicht nur Spaß, sondern auch Information

Der erste Teil des Recruiting-Events fand am ALBAmobil direkt vor der O2 World in Berlin statt. Interessierte bekamen am Karrieretisch Informationen zu den beruflichen Möglichkeiten im Unternehmen. Das Karriereteam und ich wurde mit Fragen zu den Themen Ausbildung, Praktika, Trainee-Programm sowie zum Direkteinstieg regelrecht überschüttet.

Recruiting-Event von ALBA Group
Kandidaten informieren sich vor dem Spiel über Karrieremöglichkeiten bei der ALBA Group


Im Anschluss ging es im zweiten Teil der Veranstaltung in die O2 World zum Basketballspiel ALBA BERLIN gegen die Artland Dragons. Block 220 war komplett mit den „KarriereSprung“-Teilnehmern gefüllt. Durch zahlreiche Maßnahmen wie z.B die persönliche Ansprache der eingeladenen Kandidaten durch den Moderator oder ALBA-gebrandete Klatschpappen konnten wir unsere Arbeitgebermarke gut positionieren. Dabei half auch die ungezwungene Atmosphäre rund um das Basketballspiel, welche die bisweilen steife Stimmung vieler anderer Recruiting-Events wie bspw. Messen locker verdrängte. 

Recruiting-Event ALBA Group Best Practice
Die gute Stimmung beim Spiel sorgt dafür, dass Karriereinformationen und Arbeitgebermarke positiv wahrgenommen werden


In der Halbzeitpause des Spiels wurde dann in der Halle auch der neue Arbeitgeberimagefilm „Perspektiven gestalten und Maßstäbe setzen“ gezeigt. Bei so viel positiver Energie konnten alle Beteiligten nur gewinnen.


Personalmarketing braucht frische Ideen

Fazit des Recruiting-Events: Deutschland hat alle Chancen, den aktuellen Entwicklungen des sogenannten „Fachkräftemangels“ entgegenzuwirken und den Wandel aktiv zu gestalten. Wichtig dabei: eine intensive Zusammenarbeit von Wirtschaft und Gesellschaft. Allerdings erfordert die Trendumkehr einen breiten Ansatz, der viele Hebel nutzt und Denkgewohnheiten aufbricht. Auch und gerade in den Personalmarketing-Abteilungen. 

Also: Gehen Sie raus, werden Sie interessant und sprechen Sie mit Ihren Maßnahmen exakt umrissene Zielgruppen über spezialisierte Kanäle an! Mit der passenden Zielgruppe und einem auf sie abgestimmten Recruiting-Event wird auch Ihre Veranstaltung erfolgreich – selbst ohne einen großen Basketball-Club als Aufhänger.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Was ist ein gutes Recruiting-Video?

von Sascha Baron

Matthias Ernst erklärt das neue Recruiting-Portal jobnet.de

von Daniel Furth

Serie: Next Generation Recruiter (1): HR-Kommunikation

von Robindro Ullah