HR-News & Trends

Recruiting Forum 2017 in Berlin

von Marie-Luise Peters

Rund die Hälfte der Schüler weiß nicht konkret, was sie nach dem Schulabschluss machen möchte. Neben der Herausforderung, die Generation Z mit den notwendigen und passenden Informationen zu versorgen, stellt sich gleichzeitig die Frage, wie sich Employer Branding Maßnahmen verbessern und die Nachwuchsgewinnung tracken lässt, um Recruitingstrategien entsprechend zu verbessern. Diesen Fragen ging ABSOLVENTA beim zweiten Recruiting Forum am 10. Mai 2017 auf den Grund.

ABSOLVENTA übernimmt trendence

Gleich zu Beginn der Veranstaltung verkündeten Holger Koch, Gründer und Geschäftsführer von trendence, und Christoph Jost, Gründer und Geschäftsführer von ABSOLVENTA, die Nachricht des Tages: ABSOLVENTA übernimmt trendence. Die beiden Unternehmen setzen auf diese Weise ihre sehr gute Zusammenarbeit fort und bieten umfassendes Expertenwissen im Bereich Berufseinstieg. Infolge dieser Kooperation wurde auch trendence Analytics vorgestellt, ein Analysesystem mit dem sich die Candidate Journey exakt verfolgen, messen und auswerten lässt.

Christoph Jost und Holger Koch stellen trendence ANALYTICS vor

So tickt die junge Zielgruppe

Nach dieser Überraschungsmeldung eröffnete Robindro Ullah, freier Berater und Speaker, das hochwertige Vortragsprogramm und führte durch die Zukunft der Nachwuchsgewinnung. Neben der sich verändernden Sprache durch Emojis beleuchtete er dabei auch das Thema Bots, welches für Unternehmen eine Vielzahl an Möglichkeiten zum Beispiel hinsichtlich Berufsberatung bietet. Letztendlich geht es bei der SMARTen Nachwuchsgewinnung vor allem um drei Aspekte:

  1. Trends berücksichtigen
  2. Vorhandene Daten nutzen
  3. Mit der Zielgruppe sprechen

Robindro Ullah, Speaker und Moderator des Recruiting Forums 2017Im Anschluss stellte Holger Koch von trendence den aktuellen trendence Schülerbarometer vor. Im vergangenen Jahr wurden wieder rund 17.000 Schüler an mehr als 700 Schulen zum Thema Arbeitgeberattraktivät befragt. Dabei stellte sich heraus, dass vor allem Sinn und Geborgenheit für Schüler eine Rolle spielen. Während sich die junge Zielgruppe in ihrer Arbeit sozial engagieren will, ist dennoch die Automobilindustrie immer noch die beliebteste Branche. Gleichzeitig wollen lediglich 14 % der Abiturienten eine Ausbildung machen, was den War for Talent noch verstärkt.

Holger Koch stellt den trendence Schülerbarometer vorNach der Mittagspause mit alpinen Knödeln und Gulasch präsentierten Benjamin Fischer, Head of Marketing ABSOLVENTA, und Mark Reich, Head of Business Development ABSOLVENTA, die Ergebnisse des aktuellen GenZ-Barometers. Hier wurde deutlich, dass die digitale Präsenz und transparente Informationsangebote, welche persönliche Einblicke geben, von enormer Bedeutung für die junge Zielgruppe sind. Nicht zuletzt aufgrund der kurzen Aufmerksamkeitsspanne wünschen sich Bewerber zudem Stellenanzeigen mit klaren Anforderungen. Fazit: Hier besteht noch großer Optimierungsbedarf.

Mittagspause mit Knödeln und GulaschMark Reich und Benjamin Fischer von ABSOLVENTA präsentieren den GenZ-BarometerNeue Wege im Recruiting und Employer Branding

Tim Verhoeven, Leiter Recruiting bei BearingPoint, gab einen weiteren Impuls in Bezug auf Stellenanzeigen: Um genau zu verstehen, woher Bewerber kommen und ob es eine Korrelation mit bestimmten Studienabschlüssen sowie Hochschulen gibt, ist zielgerichtetes Tracking im Bewerbungsprozess nötig. Produkte wie HRI lesen dazu Google Analytics Daten aus und bereiten diese in Dashboards und PowerPoints auf. Das erhöht die Effizienz des Recruitings.

Tim Verhoeven von BearingPoint gibt Impulse im Bereich HR AnalyticsWie lässt sich der Bewerbungsprozess so einfach wie möglich gestalten? Eine Frage, die sich Shahriar Kamali, Manager Digital Recruiting Strategy bei Accenture, stellte. Mit dem Ansatz „It’s all about you“ führten er und sein Team die One Click Application als Pilotprojekt ein und versprachen jedem Bewerber Feedback innerhalb von 48 Stunden – und das mit Erfolg. Dieser praktische, einfache und noch immer einzigartige Ansatz zeigte, dass Candidate Experience und Personalisierung großartig zusammen funktionieren.

Shahriar Kamali präsentiert das One Click Application-Projekt von AccentureIm Abschlussvortrag erklärte Oliver Burauen, Managing Director & Co-Owner bei grapevine marketing GmbH, wie Employer Branding Maßnahmen auch kurzfristig Erfolg im Recruiting bringen können. Dabei sind vor allem drei Hebel wichtig: Targeting, Content und Context.

Oliver Burauen von grapevine stellt Employer Branding Hebel vorNach dem geballten Input ließen Speaker und Gäste das Recruiting Forum gemeinsam mit ABSOLVENTA und trendence mit Barbecue, Musik und verdienten Feierabendgetränken ausklingen.

Barbecue am Abend

Praxisnahe Impulse: Kostenloser Workshop zur Anzeigenoptimierung

Dem Thema Stellenanzeigenoptimierung widmete sich auch der hochwertige Workshop von ABSOLVENTA am darauffolgenden Tag. Die 27 Teilnehmer zeigten sich begeistert von dem Expertenwissen, welches ihnen praxisnah das Potenzial konkreter Titel und einfach gestalteter Anzeigen aufzeigte.

Stellenanzeigen-Workshop in den ABSOLVENTA-BürosDie Gruppe erarbeitet eine StellenanzeigeDiskussionen am Flipboard bezüglich der StellenanzeigenoptimierungAustausch beim Workshop