HR-News & Trends

Infografik: Recruiting Trends 2013 - Junge Talents finden und binden

Sprechen Sie Absolventen an und rekrutieren Sie Bewerber, indem Sie die richtigen Kommunikationskanäle wählen und Trends zu Ihrem Vorteil nutzen. Personalbeschaffung über Social Media und Mobile-Kanäle wird dabei immer wichtiger. Bewerber und Absolventen überzeugen Sie dabei, wenn Sie im Rahmen von Employer Branding authentisch kommunizieren. Wie das im Detail funktioniert und worauf Sie dabei achten müssen, erklärt Ihnen unsere Infografik zu Recruiting-Trends. 

 

Mehr zu Recruiting-Trends und Employer Branding erfahren

Mehr Informationen zu Recruiting-Themen und Infografiken zu aktuellen Trends, inklusive weiterführender Informationen erhalten Sie von Ann-Carolin Helmreich. Wir freuen uns ebenfalls, Sie zu allen Themen der Personalbeschaffung zu beraten. Kontaktieren Sie unverbindlich unsere Experten im Recruiting und Bewerbermanagement.

 

Bleiben Sie mit den HR-News über Trends zum Thema Personalbeschaffung auf dem laufenden

Die Infografik zu Employer Branding und Recruiting Trends ist Bestandteil der 1. Ausgabe der HR-News. Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Jetzt Newsletter-Vorteile einsehen.

 
 

Zusammenfassung der Infografik Employer Branding und Recruiting Trends

Der ‚War for Talents’ stellt sowohl das Personalmanagement als auch die Bewerber vor neue Herausforderungen. Einerseits sinkt die Anzahl von jungen Talenten und Absolventen in den kommenden Jahren immer weiter. Andererseits wird Employer Branding immer professioneller umgesetzt und Absolventen über verschiedenste Kanäle mit Personalmarketing-Botschaften angesprochen. Unternehmen wenden immer mehr Zeit und Geld dafür auf, Absolventen bereits frühzeitig zu erreichen und zu rekrutieren. 

Wie unsere Infografik zeigt, ist es dabei jedoch am wichtigsten, authentisch mit der Zielgruppe der Bewerber zu kommunizieren. Insbesondere Social Media-Kanäle, aber auch Mobile-Kanäle, nehmen dabei einen immer größeren Stellenwert ein. Authentische Kommunikation mit dem Ziel der Personalbeschaffung funktioniert dann, wenn sich echte Mitarbeiter für das Unternehmen aussprechen und echte Geschichten erzählen. Es ist nicht nur essentiell, auf die Wünsche und Bedürfnisse der Bewerber einzugehen, sondern diese auch glaubwürdig und reichweitenstark zu kommunizieren.

Authentisches Employer Branding funktioniert ebenfalls, indem neue Ansätze gewählt werden, die zu der studentischen Zielgruppe und ihren Bedürfnissen passen. Zum Beispiel gehen Social Employer Branding Maßnahmen auf die soziale Bestätigung der Zielgruppe ein und schaffen es so, die Arbeitgebermarke des Sponsors als interessant und wertschaffend aufzuladen.

Moderne Recruiting-Methoden wie Active Sourcing zeigen, dass Arbeitgeber ein echtes Interesse an den ausgewählten Bewerbern haben und schaffen so Glaubwürdigkeit. Ebenfalls profitieren Arbeitgeber von dieser effizienten Art der Personalbeschaffung, denn insbesondere Unternehmen mit einer unbekannten Arbeitgebermarke können durch Active Sourcing Bewerber erreichen, die sonst nie auf ihr Unternehmen gekommen wären.

Beim Employer Branding ist darauf zu achten, dass die Methoden und die Kommunikation zur Unternehmenswahrnehmung passen. Unauthentische Mitarbeitervideos, wie sie in letzter Zeit im Netz kursierten, sorgen im Zweifel eher für Ablehnung anstatt das Unternehmen in ein positives Licht zu rücken.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

6 HR-Buzzwords – und was wirklich dahinter steckt

von Henrik Zaborowski

Employer Branding für Praktikanten

Infografik: Das denken Praktikanten über ihre Arbeitgeber